Bocas del Toro

... im Nordwesten von Panama erstreckt sich entlang der Karibikküste die Provinz Bocas del Toro. Das an Costa Rica grenzende Gebiet wurde vor allem durch die gleichnamigen und wunderschönen Inseln bekannt; das Ziel vieler Panama Touristen.

 

Häuser bei Almirante
Haus bei Almirante

Die Umgebung von Changuinola und Almirante wird durch zahlreiche Bananenplantagen die sich kilometerlang erstrecken und den typischen, in kolonialem Stil erbauten Siedlungen der Plantagen-Arbeiter geprägt. Die einzige Straße, die von der panamesischen Seite her in diese abgelegene Gegend führt, kommt von David auf der anderen Seite der "Cordillera de Talamanca" und ist in einem guten Zustand.

     

Die zweite Straße kommt von Costa Rica und führt über eine abenteuerliche, alte Eisenbahnbrücke nach Changuinola und natürlich weiter über Almirante, Chirriqui Grande bis David. Die Bevölkerung dieses karibischen Fleckleins Erde besteht vorwiegend aus ursprünglich von Jamaika stammenden Afropanamaer und der indigenen Urbevölkerung, den Guyami.


Auffallend ist, dass die große Mehrheit der Einwohner des Hafenstädtchens Almirante aus Afropanamaer besteht, während in den anderen Dörfern ein buntes Gemisch anzutreffen ist.
Ein Aufenthalt in Changuinola oder Almirante lohnt sich eigentlich nur wenn man das letzte Boot zu den Bocas Inseln verpasst hat oder jemanden hier kennt. 

Von Changuinola aus ist es auch möglich den internationalen Park "La Amstad" von der karibischen Seite her zu erforschen.


Benannt wurde die malerische Gegend durch Kolumbus, der in den Küsten und Insel-Formationen Stiermäuler zu erkennen glaubte.
 

Letztes Update, Oktober 2012

© 2016