Provinz Veraguas

Veraguas, Landschaftsbild.

Die Provinz Veraguas befindet sich im zentralen Teil des Landes. 
Die einzige Provinz mit Küsten an beiden Meeren. Begrenzt im Norden durch das Karibische Meer, im Süden dem Pazifischen Ozean, im Westen den Provinzen Chiriqui und Ngöbe-Buglé und schließlich im Osten den Provinzen Colon, Cocle, Herrera und Los Santos.

Santiago de Veraguas 

Santiago de Veraguas, die Hauptstadt der Provinz Veraguas, liegt an der Panamericana auf halber Strecke zwischen Panama City und David. 

Die Stadt wurde im siebzehnten Jahrhundert gegründet und hat neben grünen Parks einiges zu bieten. Unter anderem historisch interessante Gebäude wie die Kathedrale Santiago Apostol sowie die Escuela normal. 

Neben diversen Hotels gibt es auch zahlreiche Restaurants, darunter McDonalds, KFC und PioPio. An der Panamericana einheimische Schnellrestaurants, bei denen vor allem die vielen Busse welche hier vorbei fahren anhalten.

 

Die ländliche Region, in der sich die Bevölkerung überwiegend mit landwirtschaftlichen Arbeiten beschäftigt, bietet diverse touristische Attraktionen. Darunter einige Nationalparks, zahlreiche Strände an der pazifischen Küste sowie historische Sehenswürdigkeiten wie die Iglesia de San Francisco de la Montaña in der gleichnamigen Ortschaft.

Der bekannteste Nationalpark ist der Coiba mit dem längsten Korallenriff an der pazifischen Küste Amerikas. Der Nationalpark Coiba besteht aus einer Gruppe von 38 Inseln im Golf von Chiriquí.

 

Weitere Nationalparks sind der Cerro Hoya auf der Halbinsel Azuero, der Santa Fe National Park in der nördlichen Region mit unberührtem Regenwald und das Waldreservat La Yeguada mit dem gleichnamigen Vulkan. Um La Yeguada Kiefernwälder und in einem alten Vulkankrater ein Stausee der Wasserkraft liefert. Die Gegend erinnert eher an Kanada als an ein tropisches Land. Ein wahres Paradies, um zu campen und die dichten Wälder, Wasserfälle und den See zu erforschen.

 

Weblinks:

Coiba Nationalpark

Landkarte Veraguas

Panama Busfahrplan

Bilder zu Santiago de Veraguas

Letztes Update, Oktober 2012

© 2016